Archiv der Kategorie: Ratgeber

Gesund Abnehmen mit Ayurveda

Ayuveda ist eine altüberlieferte Heilkunst aus Indien, die das Leben in seiner Gesamtheit von Körper, Geist, Verstand und Seele betrachtet und Gebrechen auch entsprechend behandelt.

Die Ayuveda-Diät

Eine direkte ayurvedische Diät im herkömmlichen Sinne zur Gewichtsreduktion gibt es nicht. Man gibt hier nur Empfehlungen, wie sich die einzelnen Ayuveda-Typen ernähren sollten, um den Stoffwechsel anzuregen, den Körper zu entschlacken und damit Fett ab- und Muskelmasse aufzubauen. Das erreicht man durch die richtige Ernährung, Bewegung und Massagen. Dadurch, dass bei der Ernährungsumstellung keine Verbote ausgesprochen werden, kann diese Diät längerfristig angewandt werden.

Die Ayuveda-Typen

  • Der Vata-Typ. Er ist in der Regel zierlich gebaut und nervös. Diese Menschen sollten sich versuchen, öfter zu entspannen, über den Tag verteilt viel Wasser trinken und 3 warme Mahlzeiten zu sich nehmen. Schwer verdauliche Speisen jedoch sollten vermieden werden. Mit Gewürzen wie Nelken, Zimt oder Ingwer würzen.
  • Der Pitta-Typ. Sie haben einen normalen Körperbau, guten Stoffwechsel und oft Hunger. Alle scharfen Lebensmittel, Kaffee, Zucker, Weißmehl und Milchprodukte sollten vermieden werden. Bittere und herbe Lebensmittel und Gewürze wie Koriander und Kardamon bevorzugen.
  • Der Kapha-Typ. Er ist meist von kräftiger Statur mit Neigung zum Übergewicht und antriebslos. Fette Mahlzeiten sollten eingetauscht werden gegen bittere und scharfe Gerichte mit Chili und Ingwer. 3 Mahlzeiten täglich sollten reichen, die Letzte sollte dabei nur noch eine leichte Suppe oder etwas gedünstetes Gemüse sein.

 Video zur Ayuveda Ernährung

Fazit

Lassen Sie Ihren Ayuveda-Typ durch einen Fachmann bestimmen, um die besten Ergebnisse bei der Behandlung erzielen zu können. Auch hin und wieder eine Massage hilft zu entspannen.

Ruhephasen für ausgewogenen Körper & Geist

Unsere Leistungsgesellschaft sorgt für viele burnouts, Stress und eine unausgewogene work-life-balance. Es wird von vielen Menschen unterschätzt, dass der Körper Ruhephasen braucht um seine volle Leistung zu entfalten. Nicht anders sieht es bei mentalen Leistungen aus. Eine gute Konzentration basiert auf einer Ausgeruhtheit.

Der Körper funktioniert wie ein Muskel

Den Muskel als Beispiel beschreiben wir wie der Körper mit Belastungen umgeht. Vorab sei gesagt, dass der Körper enorm viel aushalten kann und große Kraftreserven hat. Auch überarbeitete Menschen können Leistungen bringen. Dies ist jedoch ungesund und sollte ausgeglichen werden.

Vom Sport her kennt man das Phänomen: Nach einiger Anstrengung benötigt man eine Pause. Nach der Pause ist man wieder leistungsfähiger und fühlt sich fitter. Nach einer kleinen Pause bringt man weniger Leistung als nach einer großen Pause – Eine einfache und runde Sache. Dieser Umstand wird auf den gesamten Körper betrachtet jedoch gern übersehen. Nach einer vollen Arbeitswoche wird noch organisiert, geregelt, Hausarbeit gemacht oder sogar einem Zweitjob nachgegangen. Das Prinzip Arbeiten um zu Leben wird schnell zu Leben um zu Arbeiten. Oft neigt man dazu die Freizeit und das Vergnügen hinten an zu stellen, weil: Die anderen Sachen ja gemacht werden müssen!

Es liegt in den Prioritäten

Natürlich muss gemacht werden, was das Leben am Laufen hält. Jedoch sollte man hier in regelmäßigen Abständen aufräumen und sich seiner Ziele bewusst sein. Zu den Zielen können gehören:

  • Mehr Zeit an der frischen Luft
  • Sport
  • Mehr Ruhe
  • Psychohygiene
  • Ordnung
  • Ausgewogene work-live-balance

Wer hier aufmerksam rangeht und lernt, was seine Prioritäten sind und diese auch anstrebt kann viel erreichen, auch im Arbeitsleben. Denn ein ausgewogener Mensch ist leistungsfähiger als ein ausgelasteter Mensch. Der ganze Körper kann als Wage gesehen werden. Wer sich nicht genug Ruhe gönnt hat nicht die richtige Energie um seiner Arbeit gewissenhaft nachzugehen.

Tipps zur Entspannung

  • Regelmäßige Ruhepahsen einplanen, auch bei der Arbeit
  • Sich mal eine Massage gönnen
  • Sport machen – Hier werden Endorphine ausgeschüttet, welche wiederum als Energiebringer dienen
  • Statt kochen mal essen gehen oder entspannt Essen bestellen
  • Entspannungsübungen und Dehnübungen machen
  • Bei computerlastiger Arbeit ab und zu nach draußen gehen und frische Luft atmen

Massagegeräte als Ergänzung zur Massage

Nicht jeder hat die Zeit und das Geld sich regelmäßig massieren zu lassen. Je nach schwere der Belastung übernimmt das die Krankenkasse. Hier sollte man sich vorher immer erkundigen und seinen Arzt befragen. In vielen Fällen muss man jedoch selbst Hand anlegen.

Massagegerät
Massagegerät

Hier sollte allerdings auch der Arzt vorher befragt werden. Nach seiner Meinung sollte auch eingekauft werden. Es gibt mittlerweile, besonders im TVShoppingbereich, viele Produkte, welche nicht sinnvoll sind.

Sobald also ein Gerät ausgesucht wurde geht es darum eine günstige Quelle zu finden um dieses zu beziehen. Wir empfehlen die Preisvergleichsplattform billiger.de, welche speziell dafür eine Kategorie aufgemacht hat. Die Kategorie Massagegeräte im Preisvergleich bietet einen einfachen Überblick, so sollte sich jeder zurecht finden können. Ganz oben sucht man sich zu erst die Produktkategorie aus und im Folgenden werde die Produkte miteinander verglichen. Der günstigste Anbieter steht erfahrungsgemäß ganz oben. Mit einem Klick kommt man auf die Bestellseite und bekommt so auf dem günstigsten Weg zu seinem Massagegerät.

Massagegeräte nur als Ergänzung für eine Massagetherapie

Jedem Nutzer von Massagegeräten muss jedoch klar sein, dass eine richtige Massagetheraphie nicht durch technische Hilfsmittel ersetzt werden kann. Ein Arzt oder ein Therapeut hat eine fachliche Ausbildung und weiß was er tut. Ein Laie mit einem Massagegerät sollte sich darauf beschränken eine Verspannung anzugehen, nicht jedoch chronische Probleme zu behandeln.

In diesem Sinne – Happy Shopping wünscht das team von frankfurt-massage.net

Gesund ernähren und wohlfühlen

Lecker und gesund essenWellness ist schon lange keine Randerscheinung und ein Modetrend mehr, Wellness und Beauty haben inzwischen die Mitte der Gesellschaft erreicht. Wer allerdings nach wie vor die Meinung vertritt, dass wohlfühlen und relaxen allein auf Massagen, Kneipp-Kuren und Co. basieren, wird sich eines Besseren belehren lassen müssen.

Denn um im Alltag entspannt ins Büro zu kommen und mit dem Stress am Arbeitsplatz fertig zu werden, ist die Ernährung genauso entscheidend. Dabei verstoßen viele Beschäftigte leider immer noch gegen elementare Regeln, wenn es um die Ernährung geht. Statt Mahlzeiten über den Tag zu verteilen, kommt das Essen geballt auf den Tisch.

Und nicht nur die Menge wird schnell zum Knock-Out, auch was auf deutschen Tellern landet, hat oft nur bedingt etwas mit gesunder Ernährung zu tun. Fettes Essen, zu viele Kohlenhydrate in Kombination mit einem Mangel an Vitaminen aus Obst oder Gemüsen sorgen dafür, dass wir uns im Büro müde und schlapp fühlen.

Für die Ernährung Zeit nehmen

Zusätzlich wird die Situation durch die Tatsache erschwert, dass sich viele Beschäftigte nicht ausreichend Zeit zum Essen nehmen. Statt sich darauf zu konzentrieren, wird das Pausenbrot zwischen Aktenstapeln und PC verschlungen. Aus Sicht vieler Experten einer der Kardinalfehler. Stattdessen solle sich jeder Zeit zum Essen nehmen, um gesünder und bewusster zu leben.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem selbstgemachten Salat? Rezepte auf Kuehne.de gehen schnell, sind einfach und schmecken lecker. Und sie sparen die Bratwurst oder den Burger zum Mittag, machen satt und sind dabei auch noch leicht. Ausprobieren lohnt sich!

Tinnitus Behandlung durch die Benaudira Tinnitus Therapie

Millionen von Menschen haben Tinnitus. Tinnitus ist ein hoch frequenter Piepton, der oft dauerhaft vorhanden ist und schnell an die Nerven geht. Eine Tinnitus Behandlung soll hier Abhilfe schaffen. Durch gezielte Behandlung mit einer Hör CD soll es dem Tinnitus nurn an den Kragen gehen.

Tinnitus Behandlung mit Benaudira

Der Ansatz von Benaudira ist, dass der Betroffene regelmäßig eine CD hört, die individuell eingestellt ist. Dabei spielt neben der Musik die Frequenzeinstellung der CD ein große Rolle. Der Betroffene hört diese speziell eingestellte CD für ca. 30 Minuten am Tag und trainiert somit sein Gehör Frequenzen stärker oder weniger stark wahrzunehmen. Bei der Tinnitus Therapie sind dies die Geräusche in hohen Frequenzbereichen, welche meist dauerhaft gehört werden. Durch den Konsum der CD wird die Hörkurve „verbessert“ und dahingehend optimiert, dass der Tinnitus sich verringert oder gar verschwindet. Laut mehrerer Berichte ist diese Therapieform sehr erfolgreich und basiert auf einem Modell, welches aktiv weiterentwickelt und erforscht wurde.

Ablauf der Tinnitus Therapie

Im ersten Schritt wird eine Hörkurve erstellt. Diese wird zusammen mit dem Hörtrainer und dessen aufgenommenen Informationen an das Benaudira Hörzentrum weitergegeben. Mithilfe der Erfahrungen und einiger technischer Instrumente wird nun die eigentliche HörCD erstellt und an den Tinnitus Patienten geschickt. Dieser hört die CD im Verlauf der langfristig angesetzten Tinnitus Therapie einmal täglich für ca. 30 Minuten. Nach einigen Wochen erfolgt ein weiterer Termin. Hier wird eine neue Hörkurve mit einem Audiometer gemessen und erstellt. Anhand der Angaben der alten und der neuen Hörkurve wird im Hörzentrum Benaudira wieder eine neue CD erstellt, welche nun an die veränderte Situation angepasst wurde. Der Tinnitus Patient hört diese wie gehabt mit speziell ausgewählten Kopfhörern über mehrere Wochen.

Ergebnis der Therapie

Angestrebt wird stets eine vollkommene Tinnitusfreiheit. Betroffene wissen jedoch schon ein vermindertes Piepsen zu schätzen. Das Hörtraining ist langfristig angesetzt und ist auch auf langfristige Erfolge aus. Weitere Hörtrainings erreichen ebenfalls gute Erfolge; der Ansatz von Benaudira ist jedoch dauerhaft von den Tinnitusleiden befreit zu werden. Daher wird das Gehör auch über einen langen Zeitraum trainiert und kann sich so umgewöhnen.

Die Erfolge des Benaudira Hörtrainings sind durchaus positiv und langfristig. Hier geht es zur Benaudira Tinnitus Behandlung.

Über das Thema wurde hier schon mal berichtet.

Massagen – mehr als nur Wellness

Massagen versprechen Entspannung und Wellness pur. Allerdings sind Massagen nicht nur im Spa-Bereich verbreitet, auch in der Medizin und Physiotherapie gehören sie inzwischen zum Alltag. Und in noch einem Bereich wird immer wieder auf Massagen gesetzt – dem Sport. Aufmerksamen Beobachtern werden bei Sportveranstaltungen sicher schon das eine oder andere Mal die Familienzelte aufgefallen sein, in denen Sportler nach dem Wettkampf verschwinden und sich massieren lassen. Dabei geht es nicht nur um die reine Wellnesskomponente.

Massagen – mehr als nur Wellness

Vielmehr sollen die Muskeln hier nach der Belastung wieder gelockert und der zelluläre Stoffwechsel angekurbelt werden. Eine Tatsache, auf die viele Athleten schwören. Während Leistungssportler in der Regel ihre eigenen Betreuer dabei haben, kann sich natürlich kaum ein Breiten- und Freizeitsportler diesen Luxus leisten. Daher wird in den Familienzelten dieser Service meist von Profis gegen einen kleinen Obulus angeboten.

Massage nicht immer erlaubt

Allerdings muss man sich als Sportler im Klaren darüber sein, dass eine Massage in einigen Fällen kontraindiziert sein kann. Dies ist zum Beispiel der Fall bei Entzündungen oder Zerrungen. In diesem Fall sollte man auf die Massage eher verzichten, da diese hier das Gegenteil erreichen kann, den Zustand also verschlimmert. Trotzdem – nach einem Wettkampf ist die Massage sicher auch mehr als ein bloßes Mittel zum Zweck.

Wer sich nach Anstrengung und körperlicher Höchstleistung bei einer Massage fallen lassen kann, wird den Sport als Freizeitbeschäftigung sicher noch mehr lieben. Tipp: Vor jedem Wettkampf raten Experten zum Dehnen und Aufwärmen, um das Verletzungsrisiko zu minimieren. Andernfalls muss man damit rechnen, die eine oder andere Sportverletzung auch im Freizeitsport davonzutragen.

Bilderleuchten – Bilder gekonnt in Szene setzen

Bilderleuchten -  Bilder gekonnt in Szene setzenZu einer Wohnungseinrichtung gehört mehr als nur die verwendeten Möbel. Gerade Accessoires wie Dekorationselemente und Bilder bringen Stil und Atmosphäre in einen Raum. In vielen Wohnungen hängen wunderschöne Bilder, die aber nicht zur Geltung kommen, weil die richtige Beleuchtung fehlt. Mit speziellen Bilderleuchten können Sie ihre Bilder und Kunstwerke zum Strahlen bringen und den Effekt erzielen, der dem Motiv gerecht wird.

Bilderleuchten — Bilder gekonnt in Szene setzen weiterlesen

Die Design Armbanduhr als Schmuckstück

Die Design Armbanduhr als SchmuckstückEs gibt verschiedene Dinge, mit denen man sich einfach mal belohnen und verwöhnen kann. Eine Design Armbanduhr gehört sicherlich dazu, wie auch eine Massage. Beide Dinge tun dem Körper aber besonders der Seele gut. Die Massage sorgt für Erholung und Entspannung. Die Design Armbanduhr ist einfach ein schönes Schmuckstück, das sich zu jedem Anlass tragen lässt. Aufgrund der vielen verschiedenen Modelle findet sicherlich auch jeder das passende Exemplar für sich.

Die Design Armbanduhr als Schmuckstück weiterlesen

Mit Abi Shirts zur Entspannung

Mit Abi Shirts zur EntspannungDas Abi gehört zu einem wichtigen Lebensabschnitt, den es zu erreichen gilt. Ist dies geschehen, fällt den meisten erst mal eine riesige Last von den Schultern. Abi Shirts sind dann Zeichen dieser Erleichterung. Viele Abi-Partys folgen und hinterlassen die einen oder anderen Spuren. Da muss dann spätestens einige Tage später wieder etwas gegen unternommen werden. Denn der Abschluss der Schule ist in der Regel der Beginn des Lebens.

Mit Abi Shirts zur Entspannung weiterlesen

Keine Verspannung durch Hosenträger vom Herrenausstatter

Keine Verspannung durch Hosenträger vom Herrenausstatter

Viele Männer leiden unter starken Kopfschmerzen, die durch Verspannungen im Nacken stammen. Wenn die Muskeln verkrampfen, zieht der Schmerz in den Kopf. Faszinierend ist die Tatsache, dass es im Kopf keine Schmerzrezeptoren gibt und dennoch dort das Spannen und Stechen empfunden wird. Oftmals rührt die Verspannung von einer falschen Haltung. Die Schultern werden zu sehr hochgezogen und besonders diejenigen, die viel am Schreibtisch arbeiten, kennen die gebeugte und schädliche Haltung. Aber es gibt noch andere Gründe, warum man den Nacken verspannt. Falsche Hosenträger sorgen ebenso für eine schädliche Haltung. Denn wenn die Hosenträger nicht richtig sitzen oder zu klein sind, wird die Hose unangenehm hochgezogen und man beugt unbewusst die Schultern nach vorn.
Keine Verspannung durch Hosenträger vom Herrenausstatter weiterlesen

Die Terrassenüberdachung als Schutz vor der frankfurter Sonne

Heute kann es regnen, stürmen oder schnei ´n … so klingt ein altbekanntes Geburtstagslied. Und wer eine perfekte Terrassenüberdachung hat, für den ist diese Liedzeile auch Wahrheit. Denn mit der richtigen Überdachung kann man bei jedem Wetter draußen sitzen und ist dennoch geschützt vor Regen, Wind oder Sonne. Denn wer eine Terrasse hat, weiß sie zu schätzen. Besonders wenn man in der Stadt wohnt, ist die eigen Terrasse Gold wert. Man kann dort ausspannen und ein kleines Stück Natur genießen, wenn man sie bepflanzt hat. Umso schöner ist es dann, bei einem Sommer Schauer draußen zu sitzen und die reine Luft zu genießen.

Ein Schutz für Mensch und Pflanzen

Eine perfekte Terrassenüberdachung ist für den Menschen eine große Bereicherung, weil man völlig unabhängig vom Wetter draußen sitzen kann. Aber auch für die Pflanzen ist ein Schutz vor extremer Sonneneinstrahlung und vor starkem Regen sinnvoll. Denn viele Pflanzen sind empfindlich. Wer sie nicht immer reinstellen möchte, sollte über eine Überdachung nachdenken. So können sie stehen bleiben und man selbst kann ganz entspannt auch Regentagen entgegen sehen.

Fest oder mobil installierte Terrassenüberdachung?

Es gibt verschiedene Arten der Überdachung. Man kann zum Beispiel eine feste Variante mit Wellblech wählen oder eine, die man ein- und ausfahren kann. Man sollte die Auswahl von der Terrassengröße abhängig machen. Außerdem halten die verschiedenen Materialien unterschiedlichen Einflüssen Stand. Eine Überdachung aus Fieberglas zum Beispiel trotzt auch Wind und Regen, eine Markise sollte in jedem Fall eingefahren werden, falls es regnet. In einem Sturm kann sie sogar abgerissen werden. Man sollte sich also vorher beraten lassen, welche Überdachung für einen persönlich die richtige ist. Dabei sollte man sich darüber im Klaren sein, welchen Ansprüchen die Überdachung gerecht werden soll: Soll sie nur Sonnenschutz sein oder einem auch bei Regen und Wind Schutz bieten? In einem Fachhandel wird man gut beraten.