Massage Frankfurt - Massagevermittlung in Frankfurt: Infos über alle gängigen Massagetechniken & Massagetherapien oder Massagehilfen | Neu: Tinnitus Behandlung

Gesund Abnehmen mit Ayurveda

Ayuveda ist eine altüberlieferte Heilkunst aus Indien, die das Leben in seiner Gesamtheit von Körper, Geist, Verstand und Seele betrachtet und Gebrechen auch entsprechend behandelt.

Die Ayuveda-Diät

Eine direkte ayurvedische Diät im herkömmlichen Sinne zur Gewichtsreduktion gibt es nicht. Man gibt hier nur Empfehlungen, wie sich die einzelnen Ayuveda-Typen ernähren sollten, um den Stoffwechsel anzuregen, den Körper zu entschlacken und damit Fett ab- und Muskelmasse aufzubauen. Das erreicht man durch die richtige Ernährung, Bewegung und Massagen. Dadurch, dass bei der Ernährungsumstellung keine Verbote ausgesprochen werden, kann diese Diät längerfristig angewandt werden.

Die Ayuveda-Typen

  • Der Vata-Typ. Er ist in der Regel zierlich gebaut und nervös. Diese Menschen sollten sich versuchen, öfter zu entspannen, über den Tag verteilt viel Wasser trinken und 3 warme Mahlzeiten zu sich nehmen. Schwer verdauliche Speisen jedoch sollten vermieden werden. Mit Gewürzen wie Nelken, Zimt oder Ingwer würzen.
  • Der Pitta-Typ. Sie haben einen normalen Körperbau, guten Stoffwechsel und oft Hunger. Alle scharfen Lebensmittel, Kaffee, Zucker, Weißmehl und Milchprodukte sollten vermieden werden. Bittere und herbe Lebensmittel und Gewürze wie Koriander und Kardamon bevorzugen.
  • Der Kapha-Typ. Er ist meist von kräftiger Statur mit Neigung zum Übergewicht und antriebslos. Fette Mahlzeiten sollten eingetauscht werden gegen bittere und scharfe Gerichte mit Chili und Ingwer. 3 Mahlzeiten täglich sollten reichen, die Letzte sollte dabei nur noch eine leichte Suppe oder etwas gedünstetes Gemüse sein.

 Video zur Ayuveda Ernährung

Fazit

Lassen Sie Ihren Ayuveda-Typ durch einen Fachmann bestimmen, um die besten Ergebnisse bei der Behandlung erzielen zu können. Auch hin und wieder eine Massage hilft zu entspannen.

Ruhephasen für ausgewogenen Körper & Geist

Unsere Leistungsgesellschaft sorgt für viele burnouts, Stress und eine unausgewogene work-life-balance. Es wird von vielen Menschen unterschätzt, dass der Körper Ruhephasen braucht um seine volle Leistung zu entfalten. Nicht anders sieht es bei mentalen Leistungen aus. Eine gute Konzentration basiert auf einer Ausgeruhtheit.

Der Körper funktioniert wie ein Muskel

Den Muskel als Beispiel beschreiben wir wie der Körper mit Belastungen umgeht. Vorab sei gesagt, dass der Körper enorm viel aushalten kann und große Kraftreserven hat. Auch überarbeitete Menschen können Leistungen bringen. Dies ist jedoch ungesund und sollte ausgeglichen werden.

Vom Sport her kennt man das Phänomen: Nach einiger Anstrengung benötigt man eine Pause. Nach der Pause ist man wieder leistungsfähiger und fühlt sich fitter. Nach einer kleinen Pause bringt man weniger Leistung als nach einer großen Pause – Eine einfache und runde Sache. Dieser Umstand wird auf den gesamten Körper betrachtet jedoch gern übersehen. Nach einer vollen Arbeitswoche wird noch organisiert, geregelt, Hausarbeit gemacht oder sogar einem Zweitjob nachgegangen. Das Prinzip Arbeiten um zu Leben wird schnell zu Leben um zu Arbeiten. Oft neigt man dazu die Freizeit und das Vergnügen hinten an zu stellen, weil: Die anderen Sachen ja gemacht werden müssen!

Es liegt in den Prioritäten

Natürlich muss gemacht werden, was das Leben am Laufen hält. Jedoch sollte man hier in regelmäßigen Abständen aufräumen und sich seiner Ziele bewusst sein. Zu den Zielen können gehören:

  • Mehr Zeit an der frischen Luft
  • Sport
  • Mehr Ruhe
  • Psychohygiene
  • Ordnung
  • Ausgewogene work-live-balance

Wer hier aufmerksam rangeht und lernt, was seine Prioritäten sind und diese auch anstrebt kann viel erreichen, auch im Arbeitsleben. Denn ein ausgewogener Mensch ist leistungsfähiger als ein ausgelasteter Mensch. Der ganze Körper kann als Wage gesehen werden. Wer sich nicht genug Ruhe gönnt hat nicht die richtige Energie um seiner Arbeit gewissenhaft nachzugehen.

Tipps zur Entspannung

  • Regelmäßige Ruhepahsen einplanen, auch bei der Arbeit
  • Sich mal eine Massage gönnen
  • Sport machen – Hier werden Endorphine ausgeschüttet, welche wiederum als Energiebringer dienen
  • Statt kochen mal essen gehen oder entspannt Essen bestellen
  • Entspannungsübungen und Dehnübungen machen
  • Bei computerlastiger Arbeit ab und zu nach draußen gehen und frische Luft atmen

Massagegeräte als Ergänzung zur Massage

Nicht jeder hat die Zeit und das Geld sich regelmäßig massieren zu lassen. Je nach schwere der Belastung übernimmt das die Krankenkasse. Hier sollte man sich vorher immer erkundigen und seinen Arzt befragen. In vielen Fällen muss man jedoch selbst Hand anlegen.

Massagegerät
Massagegerät

Hier sollte allerdings auch der Arzt vorher befragt werden. Nach seiner Meinung sollte auch eingekauft werden. Es gibt mittlerweile, besonders im TVShoppingbereich, viele Produkte, welche nicht sinnvoll sind.

Sobald also ein Gerät ausgesucht wurde geht es darum eine günstige Quelle zu finden um dieses zu beziehen. Wir empfehlen die Preisvergleichsplattform billiger.de, welche speziell dafür eine Kategorie aufgemacht hat. Die Kategorie Massagegeräte im Preisvergleich bietet einen einfachen Überblick, so sollte sich jeder zurecht finden können. Ganz oben sucht man sich zu erst die Produktkategorie aus und im Folgenden werde die Produkte miteinander verglichen. Der günstigste Anbieter steht erfahrungsgemäß ganz oben. Mit einem Klick kommt man auf die Bestellseite und bekommt so auf dem günstigsten Weg zu seinem Massagegerät.

Massagegeräte nur als Ergänzung für eine Massagetherapie

Jedem Nutzer von Massagegeräten muss jedoch klar sein, dass eine richtige Massagetheraphie nicht durch technische Hilfsmittel ersetzt werden kann. Ein Arzt oder ein Therapeut hat eine fachliche Ausbildung und weiß was er tut. Ein Laie mit einem Massagegerät sollte sich darauf beschränken eine Verspannung anzugehen, nicht jedoch chronische Probleme zu behandeln.

In diesem Sinne – Happy Shopping wünscht das team von frankfurt-massage.net

EM 2012: Ticketpreise machen Fliegen teuer

König Fußball regiert im Juni wieder in Europa. Denn ab dem 8. Juni wird in Polen und der Ukraine um den Titel des Europameisters gekickt. Wer sich bis heute noch nicht zum Dabeisein entschlossen hat, muss unter Umständen tief in die Tasche greifen, wenn man denn doch noch bei einem der Spiele dabei sein will. Wie eines der großen Flugvergleichsportale ermittelt hat, können Flüge von und nach Frankfurt am Main oder Berlin teuer werden und teilweise mit mehr als 2.000 Euro zu Buche schlagen.

König Fußball kostet

Wie die Analyse der Ticketpreise ergeben hat, unterschieden sich nicht nur die Airlines deutlich voneinander, auch das allgemeine Preisniveau hebt sich stark von der Zeit nach der EM ab. So kostet ein Flug ab Frankfurt in seiner günstigen Variante mehr als 400 Euro (Hinflug 8. Juni, Rückflug 9. Juni). Einen Monat nach der EM sind die Preise dann deutlich niedriger, die Tickets kosten dann teilweise nur noch die Hälfte.

Richtig teuer wird es für Fußballfans aber dann, wenn sie sich einfach in einen Flieger setzen, ohne die Preise im Auge zu behalten. Gegenüber dem günstigsten Flieger ab Berlin mit 273 Euro kostet eine der teuren Verbindungen bereits stolz 1.745 Euro.

Und wer zum Endspiel in die Ukraine will, muss per se tiefer in die Tasche greifen. So kostet der günstigste Flieger ab Frankfurt, der Fans nach Kiew bringt, stolze 1.225 Euro – ohne, dass die Fußballfans Ticket ins Stadion und Übernachtung bezahlt haben. Wem die Flugpreise angesichts solcher Ticketpreise zu teuer sind, der kann das Geld sparen und mit der Familie einfach im Biergarten das Public Viewing genießen.

Gesund ernähren und wohlfühlen

Lecker und gesund essenWellness ist schon lange keine Randerscheinung und ein Modetrend mehr, Wellness und Beauty haben inzwischen die Mitte der Gesellschaft erreicht. Wer allerdings nach wie vor die Meinung vertritt, dass wohlfühlen und relaxen allein auf Massagen, Kneipp-Kuren und Co. basieren, wird sich eines Besseren belehren lassen müssen.

Denn um im Alltag entspannt ins Büro zu kommen und mit dem Stress am Arbeitsplatz fertig zu werden, ist die Ernährung genauso entscheidend. Dabei verstoßen viele Beschäftigte leider immer noch gegen elementare Regeln, wenn es um die Ernährung geht. Statt Mahlzeiten über den Tag zu verteilen, kommt das Essen geballt auf den Tisch.

Und nicht nur die Menge wird schnell zum Knock-Out, auch was auf deutschen Tellern landet, hat oft nur bedingt etwas mit gesunder Ernährung zu tun. Fettes Essen, zu viele Kohlenhydrate in Kombination mit einem Mangel an Vitaminen aus Obst oder Gemüsen sorgen dafür, dass wir uns im Büro müde und schlapp fühlen.

Für die Ernährung Zeit nehmen

Zusätzlich wird die Situation durch die Tatsache erschwert, dass sich viele Beschäftigte nicht ausreichend Zeit zum Essen nehmen. Statt sich darauf zu konzentrieren, wird das Pausenbrot zwischen Aktenstapeln und PC verschlungen. Aus Sicht vieler Experten einer der Kardinalfehler. Stattdessen solle sich jeder Zeit zum Essen nehmen, um gesünder und bewusster zu leben.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem selbstgemachten Salat? Rezepte auf Kuehne.de gehen schnell, sind einfach und schmecken lecker. Und sie sparen die Bratwurst oder den Burger zum Mittag, machen satt und sind dabei auch noch leicht. Ausprobieren lohnt sich!

Besser sehen – wie sich Sehschwächen behandeln lassen

wie sich Sehschwächen behandeln lassenDas Sehen ist einer der wichtigsten Sinne, über den der Mensch verfügt. Schließlich kann er so nicht nur seine Umwelt wahrnehmen, das Sehen ist einer der wichtigsten Reize, von denen unsere Entscheidungen abhängen. Umso dramatischer können sich Sehschwächen auswirken. Wer die Umwelt nur noch verschwommen wahrnimmt, findet sich ab einer gewissen Ausprägung der Sehschwäche im Alltag nicht mehr zurecht.

Zu den wohl bekanntesten Sehschwächen, die in der Bevölkerung verbreitet sind, gehören Kurz- und Weitsichtigkeit. Während Kurzsichtige die unmittelbare Umgebung oft noch scharf wahrnehmen, sinkt die Schärfe mit zunehmender Entfernung. Bei Weitsichtigkeit ist dagegen genau das Gegenteil der Fall.

Brille und Co – Korrektur der Sehschwäche

In beiden Fällen kommt aber häufig das gleiche Instrument zu Korrektur der Sehschwäche zum Einsatz – die Brille. Damit werden die auf die Linse treffenden Lichtstrahlen so verändert, dass wieder ein scharfes Sehen möglich ist. Das Problem: Im Gegensatz zu früheren Jahren gibt es die Brillen zum Nulltarif nicht mehr von der Kasse. Und in einigen Fällen erreicht die Brille ihre Grenzen.

Daher werden ab diesem Zeitpunkt Kontaktlinsen eingesetzt, die andere Möglichkeiten in der Behandlung von Sehschwächen bieten. Ein Beispiel wäre zum Beispiel die sogenannte Hornhautverkrümmung, die sich zwar in einem gewissen Rahmen auch per Brille korrigieren lässt, aber durch Kontaktlinsen ausgeglichen werden kann.

Wer selbst feststellt, dass das Sehen schwer fällt oder man häufig die Augen zusammenkneifen muss, sollte sich nicht ausschließlich auf den Optiker verlassen. Einige Sehschwächen können auch Hinweis auf andere Erkrankungen bzw. funktionelle Störungen sein. In diesen Situationen empfiehlt sich die Konsultation eines Augenarztes.

Neurodermitis: Untersuchungen von Barmer GEK und AOK

Neurodermitis als HauterkrankungHauterkrankungen und Allergien gehen nach Beobachtung vieler Mediziner oft Hand und Hand. Neurodermitis macht in diesem Zusammenhang keine Ausnahme, nicht selten sind Personen betroffen, die auch unter Allergien oder anderen Unverträglichkeiten leiden. Allerdings scheinen jüngste Untersuchungen darauf hinzudeuten, dass die Erkrankung Neurodermitis auch vom Wohnort beeinflusst wird.

So hat zum Beispiel ein Report der Barmer GEK – einer der größten deutschen Krankenkassen – erst kürzlich einen Durchschnitt für das Bundesgebiet von 11,2 Prozent für Kinder unter 14 Jahre ergeben. In einigen Regionen, wie Niedersachsen oder Teilen Sachsens, weichen die Fallzahlen deutlich von diesen Durchschnittswerten ab.

Regionale Unterschiede überdeutlich

Eine ähnliche Untersuchung der AOK für Sachsen zeichnet ein ähnliches Bild. Was an der Analyse der Barmer GEK verblüfft, ist die Tatsache, dass einige der untersuchten Regionen sehr weit über dem Durchschnitt liegen. Hier gilt es genauer zu untersuchen, welche Ursachen diese Varianz hat.

Neurodermitis – das juckende Leiden

Wer an Neurodermitis, die im Fachjargon auch als atopisches Ekzem bezeichnet wird, erkrankt, hat in der Regel einen langen Leidensweg vor sich. Denn ein Kennzeichen der Erkrankung sind teilweise nässende, stark juckende Hautstellen, welche zu einer erheblichen Belastung werden können.

Und obwohl das Krankheitsbild bereits seit Jahrhunderten bekannt ist, sind dessen Ursachen immer noch nicht restlos geklärt. Umweltfaktoren, genetische Ursachen oder immunologische Veränderungen – Neurodermitis kann viele Quellen haben. Fest steht allerdings, dass Neurodermitis vor allem bei Kindern gehäuft in Erscheinung tritt, sich die Symptome aber mit zunehmenden Alter bei vielen Betroffenen verlieren und ein hoher Prozentsatz bereits im Erwachsenenalter wieder beschwerdefrei leben kann.

Religion: Streit um Koranverteilung nimmt an Schärfe zu

In den vergangenen Tagen ist ein heftiger Streit rund um den Koran entbrannt. Und erwartungsgemäß droht die Auseinandersetzung zu eskalieren. Denn die der Frankfurter Verein „Dawa Ffm“ hat jetzt seine Anhänger aufgefordert, die umstrittene Verteilung des Korans fortzusetzen.

Streit um Koranverteilung nimmt an Schärfe zuWas dabei besonders die Gemüter erhitzt, ist die Tatsache, dass es sich dabei um die Anhänger eines radikaleren Zweigs des Islams handelt, sogenannten Salafisten (abgeleitet von as-salafiyya, einer orthodoxen Strömung des Islam). Kritiker sehen hier die Gefahr, dass deren Anhänger einen Koran „unters Volk“ bringen, der nicht nur die objektiven Glaubensgrundsätze des Islam enthält, sondern die Heilige Schrift des Islam im Sinne der orthodoxen Strömungen auslegt.

Videobotschaft schürt Konflikt

Zudem hat die Vereinigung aus Frankfurt in einer Videobotschaft eindeutige Formulierungen gefunden, um ihre Anhänger zu motivieren und welche den expansiven und radikalen Charakter deren Haltung untermauern. Experten sehen allerdings nicht nur die Entwicklung der salafistischen Gruppierungen mit Sorge.

Für wachsende Unruhe sorgt eine weitere Entwicklung in Frankfurt: Die Auseinandersetzung mit dem Islam wird immer stärker auch von nationalen Strömungen aufgegriffen und entsprechend verwendet. Die Sorge wächst, dass es um Zuge des Streits um die Koran-Verteilungen zu Übergriffen aus dem nationalen/rechtsextremen Milieu auf Muslime kommt, was die Auseinandersetzung weiter eskalieren lassen könnte.

Die aktuelle Debatte macht allerdings auch klar, dass sich Deutschland in Zukunft nicht nur mit dem Islam als Ganzes wird stärker auseinandersetzen müssen, sondern auch mit den Gruppierungen im Einzelnen, speziell den fundamentalen Richtungen.

Krawalle: Demonstration endet mit schweren Ausschreitungen

Frankfurt ist Deutschlands Finanzhandelsplatz Nummer 1. Und als Zentrum des Kapitalmarkts eignet sich die Metropole, um quasi an der Wurzel gegen die zunehmenden Auswüchse des „Turbo-Kapitalismus“ zu demonstrieren. Allerdings hat Frankfurt am vergangenen Wochenende keine friedliche Bekundung öffentlicher Meinungen erlebt, sondern den Ausbruch blanker Gewalt, die sich am Samstag in der Metropole Kanäle gesucht hat.

Stimmung kippte allmählich

Krawalle in FrankfurtUrsprünglich war die Veranstaltung als Demonstration unter dem Motto „Kapitalismus ist die Krise“ geplant, zu der rund 250 Vereine und Parteien aus dem linken Spektrum aufgerufen hatten. Angereist waren den Angaben des Veranstalters zufolge rund 6.000 Personen, die Einsatzkräfte der Polizei sprachen von 4.000 Demonstranten.

Bereits im Verlauf der Demonstration zeigte sich, dass unter den Beteiligten auch gewaltbereite Kräfte waren. Letztere wurden von der Polizei vom übrigen Demonstrationszug getrennt und erkennungsdienstlich behandelt. Insgesamt kam es zu 465 Festnahmen. Was allerdings später folgte, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht erkennbar.

Nach dem Ende der Demonstration suchten autonome Kräfte die Konfrontation mit der Polizei, es kam zu kleineren Scharmützeln, brennenden Mülltonen und demolierten Schaufenstern. Die traurige Bilanz: Ein Polizist wurde schwer verletzt, mehr als ein Dutzend leicht. Zudem erlitten mehrere der Demonstranten Verletzungen. Und auch Passanten wurden durch die heftigen Krawalle in Frankfurt in Mitleidenschaft gezogen. Wie hoch der Sachschaden ist, entzieht sich einer genauen Quantifizierung, allerdings wird bisher von einer Summe in sechstelliger Höhe ausgegangen.

Tinnitus Behandlung durch die Benaudira Tinnitus Therapie

Millionen von Menschen haben Tinnitus. Tinnitus ist ein hoch frequenter Piepton, der oft dauerhaft vorhanden ist und schnell an die Nerven geht. Eine Tinnitus Behandlung soll hier Abhilfe schaffen. Durch gezielte Behandlung mit einer Hör CD soll es dem Tinnitus nurn an den Kragen gehen.

Tinnitus Behandlung mit Benaudira

Der Ansatz von Benaudira ist, dass der Betroffene regelmäßig eine CD hört, die individuell eingestellt ist. Dabei spielt neben der Musik die Frequenzeinstellung der CD ein große Rolle. Der Betroffene hört diese speziell eingestellte CD für ca. 30 Minuten am Tag und trainiert somit sein Gehör Frequenzen stärker oder weniger stark wahrzunehmen. Bei der Tinnitus Therapie sind dies die Geräusche in hohen Frequenzbereichen, welche meist dauerhaft gehört werden. Durch den Konsum der CD wird die Hörkurve „verbessert“ und dahingehend optimiert, dass der Tinnitus sich verringert oder gar verschwindet. Laut mehrerer Berichte ist diese Therapieform sehr erfolgreich und basiert auf einem Modell, welches aktiv weiterentwickelt und erforscht wurde.

Ablauf der Tinnitus Therapie

Im ersten Schritt wird eine Hörkurve erstellt. Diese wird zusammen mit dem Hörtrainer und dessen aufgenommenen Informationen an das Benaudira Hörzentrum weitergegeben. Mithilfe der Erfahrungen und einiger technischer Instrumente wird nun die eigentliche HörCD erstellt und an den Tinnitus Patienten geschickt. Dieser hört die CD im Verlauf der langfristig angesetzten Tinnitus Therapie einmal täglich für ca. 30 Minuten. Nach einigen Wochen erfolgt ein weiterer Termin. Hier wird eine neue Hörkurve mit einem Audiometer gemessen und erstellt. Anhand der Angaben der alten und der neuen Hörkurve wird im Hörzentrum Benaudira wieder eine neue CD erstellt, welche nun an die veränderte Situation angepasst wurde. Der Tinnitus Patient hört diese wie gehabt mit speziell ausgewählten Kopfhörern über mehrere Wochen.

Ergebnis der Therapie

Angestrebt wird stets eine vollkommene Tinnitusfreiheit. Betroffene wissen jedoch schon ein vermindertes Piepsen zu schätzen. Das Hörtraining ist langfristig angesetzt und ist auch auf langfristige Erfolge aus. Weitere Hörtrainings erreichen ebenfalls gute Erfolge; der Ansatz von Benaudira ist jedoch dauerhaft von den Tinnitusleiden befreit zu werden. Daher wird das Gehör auch über einen langen Zeitraum trainiert und kann sich so umgewöhnen.

Die Erfolge des Benaudira Hörtrainings sind durchaus positiv und langfristig. Hier geht es zur Benaudira Tinnitus Behandlung.

Über das Thema wurde hier schon mal berichtet.

Flughafen: Experten unterstützen Nachflugverbot

Experten unterstützen NachflugverbotFlughafenbetreiber und Logistiker wehren sich immer wieder mit Händen und Füßen gegen Nachtflugverbote. Schließlich verspricht nur eine hohe Auslastung mit geringen Stillstandszeiten Gewinne. Allerdings mehren sich die Stimmen von Experten, die in Nachtflügen nur einen geringen Nutzen für die Wirtschaft, dafür umso höhere Beeinträchtigungen sehen. Besonders akut ist das Problem der Nachtflüge derzeit am Frankfurter Flughafen, an dessen neuer Landebahn sich derzeit heftiger Streit entzündet.

Arbeitsplätze nur Alibi?

Gestützt werden die Kritiker u. a. von Medienberichten, welche die Zahl der neuen Stellen untersucht haben. So sollen von den 7.000 Arbeitsplätzen mehr als 5.300 nicht neu entstanden sein, sondern nur aus Verlegungen resultieren. Darüber hinaus deuten Umfragen an, dass die Mehrheit der Wirtschaftsbosse auf Nachtflüge sehr wohl verzichten kann.

Auf der anderen Seite stehen dagegen Kosten in Milliardenhöhe, welche den Anwohnern und den Gesundheitssystemen entstehen. So wird der Schaden, welcher durch die Behandlung von Krankheiten entsteht, auf 180 Millionen Euro pro Jahr beziffert, die für Herz-Kreislauf-Beschwerden, Psychosen usw. aufgewendet werden müssen.

Denn wer in einer Einflugschneise ohne Nachtflugverbot lebt, ist einem andauernden Lärmpegel ausgesetzt, der zunehmend krank macht. Hinzu kommt, dass viele Immobilienbesitzer quasi mit ansehen müssen, wie deren Vermögenswerte über Nacht einen Teil des Wertes einbüßen. Denn überall dort, wo an Flughäfen auch nachts geflogen wird, sinken die Preise im Immobiliensektor dramatisch.

Dass die Betroffenen in Frankfurt auf eine positive Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts Anfang April hoffen, ist also nur verständlich.